Unser DVT-Gerät erlaubt es, dass die Untersuchung in sitzender Position durchgeführt werden kann. Auch größere Abschnitte wie Nasennebenhöhlen, Kiefergelenke oder Schläfenbeine können untersucht werden. Die Strahlenbelastung bei diesem Gerät ist im Vergleich zu herkömmlichen CT-Geräten sehr niedrig.

 

Wenn gewünscht werden die Untersuchungen von einem erfahrenen Dentalradiologen befundet:

 

  • Assoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Stefan Nemec
    Facharzt für Radiologie
    Universitätsklinik für Radiologie, Medizinische Universität Wien

 

  • Priv.-Doz. Dr. Christian Krestan
    Facharzt für Radiologie
    Universitätsklinik für Radiologie, Medizinische Universität Wien